Showing posts tagged with: PM

Regeln für eine Besprechung: Teilnehmer zeitnah entlassen

Projektmanagement / 14.08.20110 Kommentare

Bei der Planung von Besprechungen beachten: Personen, die nicht mehr bei weiteren Themen benötigt werden, sollten von der Besprechung entlassen werden. Die Vorbereitung einer Besprechung sollte dementsprechend berücksichtigen, dass die Anliegen dieser Personen zeitlich am Anfang behandelt werden.

 

 

Mehr lesen ... >>

Mindmaps zu den Inhalten des GPM-Buchs “Projektmanager”

Projektmanagement / 23.11.20100 Kommentare

(Nachtrag 08.03.2017: Leider funktioniert der Link nicht mehr. Und auch sonst scheinen diese Mindmaps nicht mehr im Internet verfügbar)

Guido Hartmann stellt seine MindMaps, die er anscheinend zur Vorbereitung der Prüfung angelegt hat, hier kostenlos zu Verfügung:

http://www.xmind.net/share/guido_hartmann/

Danke für die Mühe!

Mehr lesen ... >>

Warnzeichen im PM: Externe Projektleiter bei wichtigen Projekten

Projektmanagement / 06.09.20100 Kommentare

Es gibt verschiedene Gründe, warum bei einem wichtigen Projekt ein externer Projektleiter die Steuerung eines Projekts übernehmen soll:

  • Es gibt keinen internen Mitarbeiter,
    • der die notwendigen Kenntnisse
    • und/oder Erfahrungen hat, um dieses Projekt zu leiten
  • Die internen Kapazitäten reichen nicht aus
  • Das Management möchte bei einem kritischen Projekt Mitarbeiter schützen

Aber es gibt möglicherweise einen für den externen PL wichtigen Grund, die Gründe zu erkennen oder zu erahnen:

  • Der externe PL kann bei Haftungsfragen angreifbar sein
  • Bei Misserfolg ist es leicht möglich, den externe PL zu “entfernen”
  • Bei Erfolg kann vermieden werden, Ansprüche erfüllen zu müssen (Gehaltserhöhung, Karriere)
Mehr lesen ... >>

Warnzeichen im PM: Keine PM-Methoden gewünscht

Projektmanagement / 05.09.20100 Kommentare

Ein interessanter Aspekt bei mittelgroßen Projekten ist, wenn eine maßgebliche Partei die Anwendung der normalerweise üblichen (Firmenstandard) PM-Methoden abzulehnen. Bei geschätzten Kosten, die durchaus bemerkenswert sind, könnte das vielleicht auf eine der folgenden Möglichkeiten hindeuten:

  • Es soll vermieden werden, dass zu viel Kontrolle (Erfolg, Finanzen etc.) ermöglicht wird
  • Es wird davon ausgegangen, dass das “Projekt” nicht erfolgreich wird
  • Das “Projekt” ist nur Vorwand für andere Aktionen
  • Das Management verkennt die Komplexität des Projekts (Meistens sind teure IT-Projekt auch komplexe IT-Projekte…)

Ohne die üblichen Absicherungen (Scope, Budget, Sponsor, Risikobetrachtung etc.) sollte eine Projektleiter ein solches “Projekt” nicht übernehmen. Ein erfolgreiches Ende im ersten Versuch ist eher unwahrscheinlich. Nur – was ist, wenn er keine Wahl hat? Wie lässt sich das Management überzeugen?

Mehr lesen ... >>

(Update) Template für die Abwicklung kleiner Projekte & XMind generell

Projektmanagement / 24.08.20101 Kommentare

Durch Nutzung im “wirklichen Leben ™” haben sich einige Änderungen und Verbesserungen ergeben. Was hat sich konkret geändert?

  • Es wird verstärkt Gebrauch von Arbeitsblättern gemacht (Übersichtlichkeit). Es gibt folgende Arbeitsblätter:
    • Work Breakdown Structure mit Meilensteinen (Die WBS ist nicht “rein”, es sind ebenfalls Meilensteine und Quatity-Gates enthalten.)
    • Offene Punkte, Änderungen, Risiken, Tickets
    • Protokolle und Dokumentationen (Hier wird alles verlinkt, was an Informationen benötigt wird)
    • Tagebuch (Das Projekttagebuch)
  • Es sind Ergänzungen für IT-HW-Projekte enthalten
  • Es wird mehr Wert gelegt auf die Steuerung von Änderungen. In diesem Feld wird noch mehr passieren.

Die neue Version (0.6) kann wie immer auf dieser Seite heruntergeladen werden. Kommentare und/oder Verbesserungsvorschläge sind sehr willkommen.

Was uns zu dem Tool führt, in dem die MindMaps benutzt werden können: Xmind.

Was sich leider nicht geändert hat, ist das Problem von XMind, Bilder oder ähnliches in die MindMaps zu integrieren. Das geht zwar, aber leider werden die eingebundenen Bilder teilweise “verloren”, d.h. sie werden nicht mehr angezeigt. Dieses Verhalten wird auch in den Foren diskutiert – und leider ist trotzdem seit einigen Monaten nichts mehr passiert. Wie sagt man: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Aber Schade ist es auf alle Fälle, XMind hat einen hervorragend Eindruck gemacht und es wäre traurig, wenn das Programm sterben würde.

Mehr lesen ... >>

PM-Zertifizierung: Interessanter Link

Projektmanagement / 03.08.20100 Kommentare

Rolf Hemmerling hat auf seiner Website (interessanterweise mit DokuWiki umgesetzt, was ich als Wiki auch gerne einsetze) einige interessante Links zu dem Thema PM-Zertifizierung mit Schwerpunkt auf IPMA gesammelt. Dazu gehören auch die hier schon genannten Links auf Transfernachweise aber es gibt noch viel mehr zu finden. Auf jeden Fall einen Besuch wert.

Mehr lesen ... >>

Kurz&Bündig: Projektmanagement-Handbuch versus Projekthandbuch

Allgemein / 21.07.20100 Kommentare

Was ist ein ‘Projektmanagement-Handbuch’, was ein ‘Projekthandbuch’? Ein ‘Projektmanagement-Handbuch’ beschreibt das grundlegende Vorgehen einer Organisation (Firma) bei der Abwicklung eines Projekts. Die daran enthalten Abläufe sind richtungweisend zur Benutzung und vereinfachen sowohl die gemeinsame Arbeit im Projekt sowie erleichtern sie den Einstieg eines neuen Mitarbeiters in das Projektteam. Das Team hat ein gemeinsames Verständnis von den benutzten Techniken und spricht eine ‘gemeinsame Sprache’. Ein Projektmanagement-Handbuch ist relativ ‘statisch’ – Änderungen dienen meist zur Anpassung oder Verfeinerung. Änderungen werden meist von einer zentralen Stelle, zum Beispiel dem Projekt Management Office (PMO), vorgenommen.

Im Gegensatz dazu steht das ‘Projekthandbuch’. In diesem werden die in einem bestimmten Projekt verwendeten Vorgehensweise aufgezeigt und aktuelle Veränderungen aufgeführt. Das Projekthandbuch ist also weitgehend ‘dynamisch’ und muss durch den Projektleiter gepflegt werden (oder gegeben falls durch ein unterstützendes Projektbüro). Auch findet sich oft der Business Case darin. In vielen Fällen ist ein nicht regelmäßig gepflegtes Projekthandbuch ein Zeichen dafür, dass in einem Projekt Probleme auftreten werden.

Mehr lesen ... >>

Xmind: Template für die Abwicklung kleiner Projekte

Projektmanagement / 26.03.20102 Kommentare

Über Xmind muss nicht mehr viel geschrieben werden, es gibt schon genug Reviews (z.B. bei schriftsteller-werden, bei mindmappingsoftwareblog und bei rabenfeder), die das Tool ausführlich vorstellen. Wer das Tool in Aktion sehen will, bevor er es installiert, wird auch auf YouTube fündig (z.B. von the bold standard). Das Open Source-Programm ist auf jeden Fall zu empfehlen – ich persönlich arbeite momentan nur mit dieser Version. Übrigens muss man sich nicht anmelden, um das Programm herunter zu laden, es geht auch direkt über die sourceforge-Projektseite. Es gibt die Software für Windows, Mac OS X und Linux. Damit sollten auch Personen glücklich werden, die unter mehreren Betriebssystemen arbeiten (müssen).

Mehr lesen ... >>

Keine Werbung … aber interessante Software – Can Do

Projektmanagement / 10.03.20100 Kommentare

Normalerweise beschränke ich mich in diesem Blog auf Open Source Software. Noch konkreter auf lizenzkostefrei erhältliche Software – zumindest lizenzkostefrei in der Basis-Version. Aber manchmal gibt es auch eine Ausnahme. Und so eben Heute.

Can Do project intelligence ist eine Projektmanagement Software für, wie der Name schon erahnen läßt, die Planung von Projekten mit besonderem Blick auf die Ausnutzung von Ressourcen. Dabei wird, im Gegensatz zu MS Projects und Co., die verteilung unter anderem über gaußche Normalverteilung und Wasserfallmodell vorgenommen. Das Ergebnis ist eine “natürlicher” Empfehlung bei Engpässen und Terminverschiebungen. Die Software ist insbesondere dann geeignet, wenn Viele Projekte und viele Ressourcen verwaltet werden müssen. Ein weiterer interessanter Ansatz ist die GUI, die von Spieldesignern entwickelt wurde. Ist auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig, macht aber einen logischen Eindruck und sollte leicht zu erlernen sein. Zumindest von Leuten, die Computerspiele mögen. Ein Blick lohnt sich. Zwar bräuchte die Website dringend eine Überarbeitung (sieht reichlich nach 2000 aus, sogar im Vergleich zu meinem Blog), aber es sind einige Informationen zu finden.

Und nein, ich hab nichts mit der Firma zu tun und bekomme für den Eintrag auch keine Prozente – leider.

Mehr lesen ... >>

Veranstaltung: “Projekte überleben – Krisenmanagement und Rettungsanker”

Projektmanagement / 20.02.20100 Kommentare

Ein interessante Möglichkeit wenigstens ab und zu aus dem (goldenen?) Käfig seiner eigenen geistigen Firmen- oder Konzernwelt auszubrechen, stellen die Veranstaltungen der verschiedenen PM-Organisationen dar.

Zur 404. Veranstaltung (2. Februar 2009) der GPM Region Stuttgart hat Dr. Christof Ebert,  Geschäftsführer der Vector Consulting Services GmbH, einen interessanten Vortrag vorbereitet: “Projekte überleben  – Krisenmanagement und Rettungsanker”. Der erste Abschnitt handelte von den wichtigsten Dingen, die innerhalb der Projektabwicklung behandelt werden müssen, um ein Projekt erfolgreich beenden zu können. Als Aufhänger und Einführung wurde Netscape gewählt; die Firma hat in den 90ern und frühen 2000ern ein sehr schnelles, aber chaotisches Wachstum hingelegte (wer erinnert sich noch an den Browser?).

Mehr lesen ... >>

Warnzeichen im PM: Pläne

Projektmanagement / 16.02.20100 Kommentare

Projekt(phasen)pläne sind nicht statisch.

Schön wäre es ja, aber es entspricht einfach nicht der Realität. Deswegen ein weiteres Warnzeichen: Projektpläne, die nicht aktualisiert werden und bei denen kein Soll-/Ist-Abgleich durchgeführt wird, sind ein deutliches Zeichen für ein nicht optimal geleitetes Projekt – und das ist schon positiv formuliert.

Mehr lesen ... >>

Miteinander arbeiten: Die Teamphasen nach Tuckman

Projektmanagement / 15.02.20101 Kommentare

Der Projektleiter hat verschiedene Möglichkeiten, die Grundlagen zur Bildung eines starken Projekt-Teams zu legen. Ziel ist die Entstehung einer positiven Projektkultur. Dazu muss er dafür sorgen, dass die Teammitglieder sich mit der Projektaufgabe identifizieren und in die Projektziele Vertrauen und Akzeptanz gesetzt werden. Der Projektauftrag und die Projektziele müssen klar verstanden worden sein und das Projektteam in Ihrem Verständnis von beidem übereinstimmen. Konflikte sollen offen gelegt und beseitigt werden. Dazu werden Spielregeln aufgebaut und die Zuständigkeiten klar geregelt und kommuniziert.Mehr lesen ... >>

Prince2:2009 – Die deutsche Übersetzung

Projektmanagement / 10.12.20090 Kommentare

Wie Andreas Heilwagen gerade in seinem Projektmanagement-Blog schreibt, ist die deutsche Übersetzung von “Managing Successful Projects with PRINCE2™” jetzt verfügbar, und zwar als PDF und als Buch.  Gerade der Trend, dass die Bücher auch als PDF erhältlich sind, ist zu begrüßen. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass es bald eBooks gibt, die richtig gut mit PDFs umgehen können.

Interessant ist natürlich der Aspekt, dass die Bücher nach Auskunft zweier Blogs (deren Namen mit leider nicht mehr einfällt…) zeitgleich mit den englischen Ausgaben erscheinen sollten. Aber immerhin – in der letzten Version hat es noch 2 (oder waren es 3?) Jahre gedauert. Mal schauen, wann die deutsche Übersetzung von “Directing Successful Projects with PRINCE2™” erscheint.

Und als kleiner Lesetipp: Auf Alltop findet sich die Kategorie “Project Management“, in der allerhand interessante PM-Blogs aufgeführt sind.

Mehr lesen ... >>

Methoden und Techniken im PM & Glossar der Prince2-Begriffe

Projektmanagement / 30.10.20090 Kommentare

Zwei Dinge, die ich in diesem Blog in Angriff nehmen wollte, ich mir aber sparen kann, da es auf anderen Websites schon wirklich gute Sammlungen bzw. Glossars gibt, sind:

  • Eine Sammlung von Methoden und Techniken für das Projektmanagement inklusive Vorlagen bzw. Zusammenfassungen
  • Ein Glossar der Begriffe, die im Zusammenhang mit Prince2 (der Standard ist Vorlage für ein Vorgehensmodell, daß ich momentan in einer IT-Firma einführe)

Beides habe ich im Internet gefunden (wäre auch noch schöner, wenn es nicht alles im Internet geben würde).  Und das möchte ich dem gewogenen  Leser nicht vorenthalten:

  1. Eine Sammlung von Methoden und Techniken für den Einsatz im PM gibt im Infocenter der GPM. Und auf übersichtliche und praktische Weise (was für die GPM nicht wirklich selbstverständlich ist…)- mit einem Download für kleine PDF, in denen die Anwendung kurz und prägnant erläutert wird. Leider ist die Seite noch nicht im Augen freundlicheren, neuen Design der GPM gehalten. Übrigens sind die Inhalte sehr ähnlich zu dem Buch “Lexikon der Projektmanagement-Methoden” von Drews/Hillebrand (ISBN-10 3448080527) – kein Wunder, den die Herren haben wohl bei der Erstellung der Sammlung maßgeblich mitgewirkt. Und mein “alter” Professor Dr. Treffert hat auch Inhalte für die Sammlung beigesteuert, bewundernswert.
  2. Und bei Serview gibts einen nützlichen, umfangreichen Glossar der bei Prince2 benutzten Begriffe. Ein Copy und Paste in das privat benutzte Wiki ist schnell getan und erweist sich oftmals als nützlich.

Den Erstellern und Mitwirkenden möchte ich hiermit Danken, den sowohl die Erstellung der Methoden-Sammlung als auch des Glossars hat sicher einiges an Zeit gekostet.

Mehr lesen ... >>

Prince2 2009 wurde veröffentlicht und will benutzt werden

Projektmanagement / 13.10.20090 Kommentare

Seit Juni 2009 gibt es die neue Version von Prince2. Und wie jedes Mal bei der Einführung einer neuen Version gibt es einige Erweiterungen. Da ich in den nächsten Wochen die interne Projektabwicklung eines IT-Mittelständisch systematisieren soll und Prince2 seit Anfang des Jahres zu meinen präferierten PM-Methodiken gehört, werde ich also nach der neuen Version vorgehen. Mal schauen, ob sich das Lernen für die Erlangung des  Practitioner-Zertifikat auch für die neue Version als hilfreich erweist.

Leider habe ich die neuen Bücher  (“Directing Sucessful Projects with PRINCE2”, ISBN-10: 0113310609 und “Managing Successful Projects with PRINCE2”, ISBN-10: 0113310595) noch nicht auf Deutsch bekommen. Also die erwähnten englischen Bücher bestellt, Montag sollten Sie im Büro ankommen – und selbst wenn, gelesen werden wollen Sie auch (P.S.: Sie sind angekommen, siehe Foto!). Aber auf verschiedenen Seiten im Netz gibt es Aufstellungen zu den maßgeblichen Änderungen. Diese stellen sich so dar:

Prince2 2005Prince2 2009
Prinzipien
  • Noch keine Prinzipien
7 Prinzipien
  1. kontinuierliche geschäftliche Rechtfertigung
  2. Lernen aus Erfahrung
  3. festgelegte Rollen und Verantwortlichkeiten
  4. Steuern über Phasen
  5. Steuern über Ausnahmen
  6. Fokus auf Produkte
  7. Anpassung an das Projekt
8 Komponenten
  1. Business Case
  2. Organisation
  3. Qualität
  4. Pläne
  5. Risiko
  6. Veränderung
  7. Kontrolle
  8. Konfiguration
7 Themen (ersetzen Komponenten)
  1. Business Case
  2. Organisation
  3. Qualität
  4. Pläne
  5. Risiken
  6. Änderungen
  7. Fortschritt

Techniken wurden ebenfalls in Themen integriert.

Konfigurations-Management wurde in Änderungen integriert

8 Prozesse
  1. Vorbereiten eines Projekts
  2. Lenken eines Projekts
  3. Planen
  4. Initiieren eines Projekts
  5. Steuern einer Phase
  6. Managen der Produktlieferung
  7. Managen der Phasenübergänge
  8. Abschließen eines Projekts
7 Prozesse
  1. Vorbereiten eines Projekts
  2. Initiieren eines Projekts
  3. Lenken eines Projekts
  4. Steuern einer Phase
  5. Managen der Produktlieferung
  6. Managen der Phasenübergänge
  7. Abschließen eines Projekts

Der Planungsprozess wurde in das Thema “Pläne” übernommen

3 Techniken
  • Qualitätsmanagement
  • Produktbasierte Planung
Techniken
  • Kein eigenes Kapitel für Techniken. Alle sind in den Themen integriert.
Risiken
  • Anhang B – Risikokategorien
Risiken
  • Risikokategorien werden nicht vorgegeben
 Zusätzliche Kapitel
  • Prinzipien von Prince2
  • Anpassung von Prince2

Erfreulich klingt die starke Ausrichtung auf praktische Durchführung und die Reduzierung von Anweisungen zugunsten von Empfehlungen und konkreten Anleitungen.

P.S.: Warum ist das Erstellen von Tabellen in WP mit tinyMCE so ein unglaublicher Mist? Ich kann doch nicht der einzige sein, der Tabellen erstellen muss…

Mehr lesen ... >>

Transfernachweis zum download online

Projektmanagement / 27.08.20094 Kommentare

So, nach etlichen Minuten der Anonymisierung ist es hoffentlich geschafft und der Transfernachweis steht endlich zum download bereit. Viel Spaß damit und ich Bitte um Verbesserungsvorschläge oder Kommentare. Ein Hinweis auf dieses Seite freut mich natürlich auch immer. Und ein kleines “Dankeschön” würde mich schon fast ekstatisch vor Freude auf dem Tisch tanzen lassen.

  Transfernachweis GPM/IPMA Level D (1,5 MiB, 16.535 hits)

Mehr lesen ... >>