Projektmanagement-Fachmann (IPMA/GPM)

Projektmanagement / 23.08.200920 Kommentare

Auch wenn schon im Dezember 2008 stattgefunden, möchte ich hier auf die Prüfung zum erreichen der IPMA (bzw. GPM) Level D Zertifizierung eingehen.Vorbereitend dazu habe ich an einem Kurs teilgenommen, der über 5 Monate in vierwöchigem Abstand jeweils Freitag/Samstag stattfand und half, die theoretischen Informationen durch praxisnahe Übungen, Rollenspiele und Referate zu vertiefen. Die Kursteilnehmer hatten die Aufgabe, zu bestimmten Themen Vorträge zu halten. Insgesamt ein gelungener Kurs, der durch die wechselnden Dozenten noch interessanter wurde.

Die Prüfung besteht aus drei Teilen.

  1. Abgabe des Transfernachweises (Umfang max. 60 Seiten, max. 120 Punkte, Voraussetzung zur Zulassung zu 2. und 3.)
  2. Schriftliche Prüfung (2 Zeitstunden, max. 120 Punkte)
  3. Mündliche Prüfung (30 Minuten, 2 komplexe Fragen/Problemstellungen, max. 120 Punkte)

Transfernachweis

Mein (mit 94 Punkten bewerteter) Transfernachweis behandelt ein geplantes Projekt in einer Konzernumgebung.Die Bewertung des Transfernachweis erfolgt durch Assessoren der GPM, diese sind meist altgediente Dozenten, welche auch die mündliche und schriftliche Prüfung abnehmen. Während der mündlichen Prüfung erhält man Feedback zu seinem Transfernachweis.

Es ist nach dem standardisierten Gerüst der IPMA aufgebaut, persönlich hätte ich mehr Querverweise zu Quellen aufgenommen, aber die Assessoren der GPM legen darauf keine gesteigerten Wert und somit habe ich mir die Zeit gespart. Worauf die Assessoren allerdings wert gelegt hätten sind die Kosten in Projektsteckbrief und etwas weniger Details im Phasenplan.

Hier geht es zum download: Transfernachweis

Es gibt im Internet noch weitere Personen, die Ihren Transfernachweis als Beispiele zu Verfügung gestellt haben, einer davon ist Dieter Baier und natürlich Danilo Kempff, der mich mit seinem Transfernachweis auf die Idee gebracht hat, dass sich Leute über Beispiele freuen könnten. Danilo hat auch aufwendig 80 Lernkarten gestaltet, die sich auf langen Zugfahrten als nützlich erwiesen haben. Diese können ebenfalls auf seiner Seite heruntergeladen werden.

Schriftliche Prüfung

Die schriftliche Prüfung dauert 120 Minuten, die recht knapp bemessen sind. Es gibt sowohl Multiple-Choice Fragen wie auch ausführliche Textfragen. Das können zum Beispiel Optimierungen eines Arbeitsplans sein oder euch das erstellen einer Meilenstein-Trendanalyse. Bei jeder Frage steht, wie viele Punkte sie maximal einbringen kann. Beispiele für Fragen:

  • Netzplan ergänzen und Aufgaben parallelisieren für ein beispielhaftes Projekt
  • Meilensteintrendanalyse am vorgegebenen Raster erstellen und Verlauf kommentieren
  • Berechnung einer Earned Value Analyse: AFW, SGKlinear, SGKadditiv, FGRIST
  • Agenda für Projektstartsitzung erstellen
  • Rechtsfolgen der Abnahme erläutern
  • Sinn und Zweck eines Stackholder-Portfolios erläutern und ein Beispiel erstellen
  • Am Beispiel eines Projekts Projektstrukturplan erstellen. 3 Hauptziele, Phasen und Meilensteine festlegen.
  • … und noch Multiple-Choice-Fragen zu Themen wie: Projektorganisation, Rechtliche Aspekte (insbesondere Abhnahme), PM-Software etc.

Mein Tipp: Erstmal alle Aufgaben überfliegen und in drei Kategorien aufteilen: leicht, mittel und schwer. Und dann von der Kategorie leicht zu schwer vorarbeiten. Und nicht bei einer Aufgabe fest fressen! Denn nur wenn überhaupt etwas bei der Aufgabe steht haben die Assessoren die Möglichkeit, vielleicht doch noch einen “Gnadenpunkt” zu vergeben.

Mündliche Prüfung

Die mündliche Prüfung findet im kleinen Rahmen statt. Anwesend sind zwei Assessoren, wobei einer das Protokoll schreibt und der andere die Rolle des Prüfers übernimmt. Aus einem Stapel von ca. 100 Karten, auf denen die Fragen aufgedruckt sind, zieht der Proband 3, wobei eine Karte wieder zurückgesteckt werden kann. Die beiden übrigen Karten werden jetzt Gegenstand der Prüfung. Dabei stellt sich die Prüfung meist als Dialog dar, es kommen auch Zusatzfragen, es wird auch vom Thema abgewichen.

Übrigens ist dieser Termin der einzige, zu dem man Fragen stellen kann zu seinem Transfernachweis – also z.B. was besonders gut war, was besonders schlecht. Spätere Nachfragen an die GPM verlaufen meist im Sand. Ein Tipp: Es ist durchaus hilfreich, die Assessoren dazu zu bringen, aus Ihrer eigenen Erfahrungswelt erzählen zu lassen. Die 30 Minuten sind dann ganz schnell vorbei.

IOS
Transfernachweis zum download online
Tags: , , ,
Kommentare
  1. Pingback: Transfernachweis online. : schmidtlösung

  2. Santa says:
    Danke für den Transfernachweis und die vielen sehr nützlichen Informationen/Tipps/ Hinweise, weiß sehr zu schätzen!
  3. Arthur says:
    Danke – Transfernachweis hilft um einen ungefähren Überblick zu gewinnen…
  4. Horst says:
    Vielen Dank für die tolle Seite! Bald habe ich Level D Prüfung und habe viele gute Infos hier sammeln können.
  5. Dave says:
    Super das sich jemand die Arbeit macht ein paar Beispiele hochzuladen, bzw. das man diese freigibt. Warum sollte man jedesmal das Rad neu erfinden wenn nebenan schon die Kutsche fährt? Und als Anregung einwandfrei
  6. Rainer says:
    Super, vielen herzlichen Dank. Echt Tolle Umsetzung mit den Slides und dem Transfernachweis. Hat mir echt weitergeholfen und mich bei meiner Fortbildung unterstützt. Besten Gruß, Rainer
  7. Michael says:
    Besten Dank! Beispiel ist sehr hilfreich.
  8. Eva says:
    Danke für den Transfernachweis!
  9. Marcel says:
    Danke, für den Bericht.
  10. Andreas says:
    Danke für den Transfernachweis als gedanklichen Kick! Gruß Andreas
  11. Sabine says:
    ganz herzlichen Dank. mir gefällt besonders gut die kreative umsetzung. schönes Farbkonzept. idealer Ideengeber LG Sabine
  12. Danke für den Transfernachweis! Ich war ja der, der durch das Posten der Links zu frei verfügbaren Transfernachweise, in der GPM Gruppe auf XING, erst auf die Idee gebracht hatte, den eigenen Transfernachweis zur Verfügung zu stellen. Grüße Rolf Hemmerling
  13. christian says:
    Vielen Dank für die PPT`s und den Transfernachweis. Finde ich wirklich hilfreich, weil unsere Fortbildung leider reichlich praxisfern war. viele Grüsse, Christian
  14. johannes says:
    Hallo, ich habe jetzt am Dienstag die schriftliche und mündliche Prüfung für die Level D Zertifizierung. Der Gruppen-Transfernachweis ist am 19.01. abgegeben worden, auch hier bin ich auf das Ergebnis gespannt 😉 Dann mal Daumen drücken ;-)) VG Johannes
  15. AndreaK says:
    Es hilft ungemein bei der Erstellung des eigenen Transfernachweises, wenn man sich die bereits fertiggestellten Exemplare anschaut, um hier und da ein paar Anregungen zu erhalten. Vielen Dank!
  16. Charles says:
    Danke für den Transfernachweis! Interessante Gestaltung.
  17. Pingback: schmidtloesung » Blog Archive » Transfernachweis online.

Antwort hinterlassen

Ihre eMail.Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>