Anzeigen von Posts kategorisiert unter: Alltag

Ich lass die Korken knallen!

Alltag / 26.04.20150 Kommentare

Die Überarbeitung der Website ist online… Zumindest optisch fertig. Und die Inhalte der Vorstellungsseiten werden gerade überarbeitet.

 

Mehr lesen ... >>

Zitat: Wahrheit

Alltag / 07.04.20110 Kommentare

Wenn du glaubst, etwas als Wahrheit erkannt zu haben, so halte es dem anderen hin wie ein Mantel, in den er hineinschlüpfen kann, schlage es ihm aber nicht wie ein nasses Handtuch um die Ohren.

(Max Frisch, schweizerischer Schriftsteller, 15.05.1911 – 04.04.1991)

 

 

Mehr lesen ... >>

Weihnachten naht: Die Incentives kommen …

Alltag / 24.11.20100 Kommentare

Beim Gang durch die Büros sind wieder etliche Tisch-, Wand- und Weihnachtskalender sowie  Tassen, Stifte, Blöcke auf den Schreibtischen zu sehen, die von fleißigen Vertriebsmitarbeitern beauftragter Firmen angeschleppt und verteilt wurden. Dabei fällt mal wieder auf, wie lieblos – sprich: hässlich, billig oder nutzlos – diese Werbegeschenke zum größten Teil sind. Zuständig für die Beschaffung dieser Incentives sind bei größeren Firmen direkt die Marketing-Mitarbeiter oder Vertriebler, bei kleineren Firmen werden es wohl die Damen (und es sind meist Damen …) des Backoffice sein.

Mehr lesen ... >>

Toller Stil, guter Inhalt: Video Innovationen

Alltag / 21.11.20100 Kommentare

Einfach mal anders präsentieren. Allerdings schwer nachzuahmen, außer man hat einiges Talent als Zeichner…

Mehr lesen ... >>

Kommentare – gibt es eine typische Leser/Kommentar-Ratio?

Alltag / 17.11.20102 Kommentare

Nachdem ich zwar eher selten Artikel schreibe, aber doch ein oder zwei interessante Artikel und Files online gestellt habe und ein “bisschen” mehr als ein Jahr mit “schmidtlösung” online bin, stelle ich mir die Frage:

Gibt es eine kritische Menge an Lesern, die für einen anständigen Strom an Kommentaren notwendig ist? Was ist das Leser/Kommentar-Verhältnis bei kleinen Blogs? Gibt es dazu irgendwo öffentliche Statistiken?

Frei nach dem Motto “If you can’t measure it, you can’t manage it” (wahrscheinlich Robert S. Kaplan  / David Norton). Allerdings gibt es noch wenig zu managen hier…

Mehr lesen ... >>

Die Bahn feiert – 20. Jahrestag der Deutschen Einheit

Alltag / 30.09.20100 Kommentare

Die Bahn wird am 2. und 3. Oktober wieder Tickets für recht kleines Geld (20 € für eine beliebige Strecke innerhalb Deutschlands) unter die Leute bringen. Ob das wieder, wie hier schon mal beschrieben, die Bahn-Server und die Kunden zum qualmen bringen wird? Ich bin gespannt.

Allerdings ist das Angebot auch nicht wirklich flexibel: Es gibt Bindung an den Zug, die bereits bei der Bestellung angebenen werden muss. Vielleicht ist das der Schutz gegen Überlastung der Server…

Die Tickets sind übrigens vom 3. bis 23. Oktober 2010 zu benutzen.

Nachtrag 2010103: Ticket muss mindestens einen Tag vorher geordert werden (also ein Ticket für den 3. hätte am 2. geordert werden müssen). Also ist nichts mit Heute Abend fuer wenig Geld von HH nach Stgt. fahren… Aber dafür kann ich weiterhin mein Negativbeispiel für fast alle Lagen des Lebens (die  “DB”) pflegen bzw. erweitern.

Mehr lesen ... >>

Zitat: Funny to spend your Money

Alltag / 26.05.20100 Kommentare

Dieses Zitat ist gefallen in einer Diskussion über Smartphones, eBook, und iPads…

Now, it don’t seem to me quite so funny
What some people are gonna do for money.
There’s a brand new gimmick every day
Just to take somebody’s money away.

(Bob Dylan, “Talking Bear Mountain Picnic Massacre Blues”, 1962)

Mehr lesen ... >>

Der Euro fällt …

Alltag / 17.05.20100 Kommentare

Die momentane Entwicklung des Euro macht zumindest Aufmerksam.  Eine Ende des Wertverfalls ist gerade nicht absehbar und auch die Auswirkungen auf Europa sind noch nicht voraussehbar. Mal schauen, was in den PIGS-Staaten passiert. Und Deutschland wird ganz sicher nicht unberührt bleiben.

Der Spiegel hat einige Zitate zur Stabilität des Euro zusammengestellt. Ein makaberes Schaustück.

Mehr lesen ... >>

Auf der Suche nach einem neuen Hoster …

Alltag / 25.03.20100 Kommentare

Die Suche nach einem neuen Hoster geht los (Anlass ist hier beschrieben). Die Anforderungen sind recht niedrig, so wahnsinnig viel Traffic erzeugt die Website nicht, die Tools im Hintergrund sind sowieso (für mich …) wichtiger und der Grund, warum ich einen vServer benötige. Also geht es auf die Suche nach so etwas:

  • 2048 MB RAM
  • 30 GB  GB HDD
  • 3 GHz CPU
  • 50 GB Übertragungsvolumen
  • Backup, möglichst über mehrere Generationen oder einfacher Download-Möglichkeit
  • Notfallkonsole
  • OS: Debian
  • Preis: unter 20 € pro Monat
  • Kündigungsfrist: max. 6 Monate

Jetzt habe ich so über den Daumen gepeilt drei Monate Zeit für den Umzug … Über Tipps und Vorschläge freue ich mich.

Mehr lesen ... >>

Ein Archiv

Alltag / 24.03.20100 Kommentare

Da inzwischen doch ein paar Artikel hier zusammen gekommen sind, gibt es als neue Erweiterung ein Archiv, erstellt mit diesem Plugin. Zugriff ist natürlich über das Hauptmenü möglich. Viel Spaß damit.

Mehr lesen ... >>

Tomorrows possibilities

Alltag / 24.01.20100 Kommentare

Don’t let today’s disappointments put a shadow on tomorrows possibilities

Autor unbekannt. Gefunden im XDA-Developers Forum

Mehr lesen ... >>

Fundstück: Apple App Store Economy

Alltag / 13.01.20100 Kommentare

App Store Economy

App Store Economy

Hier auf Gigaom gefunden. Gibt (allerdings mit Vorsicht zu genießen) eine Vorstellung davon, was Apple mit den App Store verdienen könnte. Aber dank einiger fragwürdiger Rechnungen und einem Schreibfehler (als ob ich mir das erlauben könnte…) nicht ganz perfekt.

Abgesehen davon eine gute Idee für die interessante Darstellung von knochentrockenen Zahlen.

Update (2010/01/18): Inzwischen gibt es ein Update und eine Erklärung für den Weg, wie die Zahlen berechnet worden sind.

Mehr lesen ... >>

Daisy und die böse Bahn

Alltag / 11.01.20102 Kommentare

Da ich recht häufig mit der Bahn zwischen Hamburg und Stuttgart pendle, ist mein Schatz an Erfahrungen reich gefüllt. Eine Verspätung von weniger als 15 Minuten wird von mir schon nicht mehr als Verspätung wahrgenommen. Der Service ist schlecht (wie schon hier erwähnt), die Wagen oft in erschreckendem Zustand (insbesondere die Toiletten). Aber es ist trotzdem entspannter als Auto fahren (Versuchen Sie mal, am Freitag Abend an Würzburg vorbei zu kommen….) und bei kurzfristiger Planung günstiger als ein Flug. Außerdem kann man entspannt etwas arbeiten und vielleicht einen Film anschauen (der (heimliche?) Grund, warum es so viele Laptops / Netbooks gibt). Kommt aber der Winter wird es wild. Am Sonntag in Frankfurt hatten ALLE Züge Verspätung.

Mehr lesen ... >>

Dub für lau aus dem Netz

Alltag / 01.12.20090 Kommentare

Buguinha Dub (Libre Comme Lair)

Buguinha Dub

Internet ist nicht nur ungemein praktisch, ungemein herausfordernd und ungemein zeitraubend – es bietet auch das ein oder andere kostenlose Schmankerl. Dub gehört, neben Reggae, zu den Musikrichtungen, die ich ab und zu sehr gerne höre. Im Internet gibt es einige Quellen, die einen mit wirklich guter Dub-Musik versorgen können. Eine davon ist die LCL (Libre Comme Lair) – ein französisches Dub und Elektro Netlabel. Unter den Downloads (also “Audio” bezeichnet)  sind etliche gute Sachen zu finden, eine Empfehlung ist die LP “Buguinha Dub”  (LCL 13).

Ein anderes frei erhältliches Album, welches absolut toll klingt, ist hier bei Revolutionary Dub Vibrations zu finden. Das Album “Chapter One” ist wirklich gut und hat mir schon etliche Stunden versüßt. Unbedingt anhören.

Etwas härter, aber dafür auch belebender, ist die Formation Dubalizer.  Das Album “Sub Existência” kann bei Fresh Poulp Records – einem anderen französischen Netlabel – kostenlos heruntergeladen werden.


Mehr lesen ... >>

Bahn-Spezial “Mauerfall”

Alltag / 09.11.20091 Kommentare

Die Bahn ist ausgelastet

Mauerfall-Spezial: Planung wie zu besten Ost-Zeiten.

Es ist so wie erwartet: Die Bahn-Web-Infrastruktur kann mit dem Andrang nicht umgehen. Anlass ist ein Mauerfall-Spezial, beim dem von Montag, den 09.11.2009 18:57 bis Dienstag, den 10.11.2009 03:00 Tickets über eine beliebige Strecke (aber eine bestimmte Strecke zu einer bestimmten Zeit) für 20 € erstanden werden können.

Es stellt sich mir die Frage, wie schlecht so was umgesetzt werden kann. Die Aktion ist seit Wochen angekündigt und das der Ansturm gewaltig sein würde ist auch klar. Also: Wo ist die Überraschung? Warum wurden nicht zusätzlich Server/Loadbalancer etc. eingesetzt? Oder keine alternative Webadressen geschaltet, um den Ansturm getrennt bearbeiten zu können?

Wahrscheinlich wurde all das vorgeschlagen (und noch mehr) und die Verantwortlichen waren nicht bereit, dafür Geld zu investieren (siehe auch “Deutschland bei Bahn-Investitionen abgeschlagen”). Macht die DB also prinzipiell nicht gerne und setzt lieber auf die Monopol-Stellung in Deutschland. Und auf steigende Erdöl-Preise. Lieben kann man dieses Verhalten nicht.

Prädikat: Böses Lockangebot.

Nachtrag 23:59: Jetzt ist eine statische Status-Page geschaltet, allerdings erst nach Auswahl der Fahrt (Datum, Zeit und Ticket). Mal ehrlich, warum danach? Warum nicht gleich sagen, das die Server zusammengebrochen sind, anstatt zu behaupten, sie wären “vorübergehend ausgelastet”? Ich vermute, dass der Fix noch die ein oder andere Stunde dauert. Was dann mit dem veranschlagten Ticket-Kontingent wohl passiert (wie geschrieben, die Aktion soll nur bis 03:00 laufen)?

Nachtrag 00:30: Auf Twitter-Trends kommts auch nicht gut an. Aber anscheinend haben es Hartnäckige doch geschafft und konnten buchen, den die vor 30 Minuten noch vorhanden Tickets sind jetzt weg. Also, liebe Bahn, wieder bewiesen, dass Pünktlichkeit und Service nicht Eure Stärke ist. Und ich geh ins Bett und fühle mich ein bisschen bestätigt, da ich genau die Situation gegen 14:00 Uhr im Büro angekündigt habe.

Nachtrag 00:38: Vor dem runter fahren des Rechners nochmals probiert. Und jetzt halte ich zwei Tickets in der Hand… Ich bin ein bisschen beeindruckt. Da haben ein paar Leute sehr gute Arbeit bei der Problembewältigung geleistet. Im großen und ganzen ist es trotzdem nicht gut gelaufen. Bin gespannt, ob es Hintergrundinformationen geben wird.

Mehr lesen ... >>

Aphorismen / Sprüche: Remember the Question

Alltag / 24.09.20091 Kommentare

Vor einigen Tagen auf Twitter gelesen und geht nicht mehr aus meinen Kopf:

My heart says YES! My mind says NO! And the rest of my body tries to remember the question.

(C. Seebode, Twitter 2009-09-12)

Mehr lesen ... >>